Spielregeln Adventuregolf

  • 1. Die Spielgruppen (Flights) können aus 1 bis 5 Spielern bestehen
  • 2. Jeder Spieler erhält einen anders gekennzeichneten Ball
  • 3. Die Spieler schlagen nacheinander am Abschlag ab. Die Spielbahn wird erst dann betreten, wenn alle ihren Ball gespielt haben.
  • 4. Die Gruppe darf das Spiel erst beginnen, wenn eine voraus spielende Gruppe die Bahn verlassen hat.
  • 5. Der Spieler, dessen Ball am weitesten vom Loch entfernt ist, muss als nächstes wieder seinen Ball spielen.
  • 6. Landet der Ball in einem Hindernis oder in den Randflächen, so wird er wieder von Hand auf die nächst gelegen Stelle der Spielbahn eingesetzt. Der Spieler erhält einen zusätzlichen Schlag als Strafe.
  • 7. Landet der Ball im Raff (hoher Rasen), so kann der Spieler versuchen diesen wieder auf die Spielbahn zu spielen oder er wird wieder von Hand auf der nächst liegenden Stelle der Spielbahn eingesetzt. Der Spieler erhält einen zusätzlichen Schlag als Strafe.
  • 8. Die Spielbahn ist beendet, wenn der Ball des Spielers eingelocht ist.
  • 9. Nach 10 Schlägen auf einer Bahn muss der Spieler die Bahn aufgeben. Für diesen Spieler wird die Bahn dann mit 12 Schlägen gewertet.
  • 10. Das Ergebnis aller Bahnen zusammen ergibt das Endergebnis, den sogenannten Score. Der Spieler mit den wenigsten Schlägen auf allen Bahnen zusammen gewinnt.

Spielregeln Bahnengolf

  • 1. Die Spielgruppen (Flights) können aus 1 bis 5 Spielern bestehen
  • 2. Jeder Spieler erhält einen anders gekennzeichneten Ball
  • 3. Verlässt der Ball die Bahn nach einem Hindernis, so wird er dort eingesetzt, wo er die Bahn verlassen hat.
  • 4. An jeder Bahn sind max. 6 Schläge möglich. Ist der Ball dann noch nicht im Ziel, werden 7 Punkte notiert und das Spiel wird an der nächsten Bahn fortgesetzt.
  • 5. Die Spielbahn ist beendet, wenn der Ball des Spielers eingelocht ist.
  • 6. Das Ergebnis aller Bahnen zusammen ergibt das Endergebnis, den sogenannten Score. Der Spieler mit den wenigsten Schlägen auf allen Bahnen zusammen gewinnt.

Golfpass

Mit dem Golfpass könnt ihr bei jedem 10. Besuch kostenfrei spielen. Alles Wissenstwerte dazu erfahrt ihr hier.

Gespeilt wird bei jedem Wetter

... wenn es NICHT stürmt, schneit, gewittert oder hagelt!

Achtung

Das Ausholen mit dem Schläger über Kniehöhe ist nicht erlaubt, da auf der Anlage nur “Putten“ erlaubt ist.

Verhaltet auch auf der Anlage so, dass Sie andere Spieler nicht behindern oder gefährden.

Keine Haftung für Sach- oder Personenschäden. Benutzung auf eigene Gefahr.

Bitte beachtet, dass auf der gesamten Spielfläche Lebensmittel- und Rauchverbot herrscht

Wer hat die Aufsichtspflicht in der Anlage?

Es gibt oft Verwirrungen um die Frage nach der Aufsichtspflicht, die wir im Folgenden einmal näher beleuchten wollen:

"Aufsichtsberechtigte sind Personen, denen Minderjährige anvertraut worden sind. Ihre Aufsichtspflicht sieht vor, dass ihnen anvertraute Personen keinen Schaden erleiden, anderen keinen Schaden zufügen, andere nicht gefährden. Zudem sollten die Aufsichtspflichtigen wissen, wo sich die ihnen anvertrauten Personen gerade befinden und welcher Tätigkeit diese nachgehen."

Die Verpflichtung zur Aufsicht kann sich aus Vertrag oder Gesetz ergeben. Gesetzlich verpflichtete Aufsichtspersonen sind: sorgeberechtigte Eltern gegenüber minderjährigen Kindern, der Vormund gegenüber dem Mündel, der Pfleger gegenüber dem Pflegekind, der Ausbilder gegenüber dem minderjährigen Auszubildenden, Erzieher/Lehrer gegenüber ihren minderjährigen Kindern/Schülern.